Aktuelles Gemeindeportrait Rathaus Bürgerservice Wohnen & Wirtschaft Freizeit & Tourismus Bildung & Soziales
Einheitsgemeinde Gerstungen
Ortsteile: Gerstungen | Lauchröden | Oberellen | Unterellen | Neustädt | Sallmannshausen
Ortsteil GERSTUNGEN
Aktuelles
Aktuelles
  Veranstaltungen  
  Bekanntmachungen  
  Ausschreibungen  
  Auftragsvergabe  
  Wahlen  
  Wetter  
  Amtsblatt  

Bekanntmachungen

Do 09.07.2020 12:17

Satzung über den Bebauungsplan "Im Riete II" in der Gemeinde Gerstungen - Gemarkung Marksuhl

Gemäß § 21 Thüringer Gemeinde- und Landkreisordnung - Thüringer Kommunalordnung (ThürKO) i.d.F. der Bekanntmachung vom 28. Januar 2003 (GVBl. S. 41), ), geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 10. April 2018 (GVBl. S. 74), der Thüringer Bekanntmachungsverordnung - Thür¬BekVO - vom 22.8.1994 (GVBI. S. 1045) und § 10 Baugesetzbuch (BauGB) i.d.F. der Fassung der Bekanntmachung vom 03. November 2017 (BGBl. I S. 3634), wird die folgende Satzung öffentlich bekanntgemacht.

Der am 24.10.2019 mit Beschluss Nr. 92-10/2019 gem. § 10 BauGB als Satzung beschlossen Bebauungsplan mit der Bezeichnung "Im Riete II" wurde mit Bescheid des Landratsamt Wartburgkreis vom 15.05.2020 AZ - Nr. 00265-20-08. genehmigt.

Die Satzung über den B-Plan "Im Riete II wird gemäß § 3 Abs. 2 BauGB i.V.m § 3 Abs. 1 PlanSIG durch Veröffentlichung im Internet zu jedermanns Einsicht bereitgestellt.

Die Unterlagen und der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachung können, während der öffentlichen Auslegung, auf den Internetseiten der Gemeinde Gerstungen unter www.gerstungen.de eingesehen werden.

Gemäß § 3 Abs. 2 PlanSIG erfolgt als zusätzliches Informationsangebot die öffentliche Auslegung der Unterlagen (Bebauungsplan und Begründung) zu jedermanns Einsicht in der Gemeindeverwaltung Gerstungen, Wilhelmstraße 45, Zimmer 08, 99834 Gerstungen.

In Folge der COVID-19-Pandemie gelten für die Gemeindeverwaltung Gerstungen derzeit geänderte Zugangsmodalitäten, sodass eine vorherige Anmeldung in der Gemeindeverwaltung notwendig ist. Bitte melden Sie sich zur Einsichtnahme unter Tel.: 036922/24537 oder 036922/24545 an.

Der Bebauungsplan mit Anlagen wird ab sofort während der allgemeinen Dienststunden in der Gemeindeverwaltung Gerstungen, Bauverwaltung, Wilhelmstraße 45, 99834 Gerstungen,

Dienstag von 09.00 bis 12.00 Uhr
von 14.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstag von 09.00 bis 12.00 Uhr
von 14.00 bis 16.00 Uhr
Freitag von 09.00 bis 12.00 Uhr

zu jedermanns Einsichtnahme bereitgehalten. Auf Verlangen wird über seinen Inhalt Auskunft erteilt.

Mit dieser Bekanntmachung tritt der Bebauungsplan gem. § 10 Abs. 3 BauGB in Kraft.

Hinweis gemäß § 21 Abs.4 ThürKO
Es wird darauf hingewiesen, dass eine Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften, die in der Thüringer Kommunalordnung enthalten sind oder aufgrund der Thüringer Kommunalordnung erlassen worden sind, beim Zustandekommen vorstehender Satzung nach Ablauf eines Jahres seit dieser Bekanntmachung gemäß § 21 Abs.4 ThürKO nicht mehr geltend gemacht werden kann, es sei denn, die Vorschriften über die Genehmigung, Ausfertigung oder Bekanntmachung der Satzung sind verletzt worden oder der Form oder Bekanntmachung Verfahrensmangel ist gegenüber der Gemeinde vorher gerügt und dabei die verletzte Rechtsvorschrift und die Tatsache bezeichnet worden, die den Mangel ergibt.
Entsprechend der §§ 21 der ThürKO, der Thüringer Bekanntmachungsverordnung und der Hauptsatzung der Gemeinde wird die oben genannte Satzung, sowie der Hinweis nach § 21 Abs.4 ThürKO hiermit öffentlich bekannt gemacht.

Hinweis gemäß § 215 BauGB
Eine beachtliche Verletzung der in § 214 Absatz 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften sowie beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs nach § 214 Absatz 3 Satz 2 BauGB werden gemäß § 215 BauGB unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind.
Unbeachtlich werden
1. eine nach § 214 Abs. (1) Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften,
2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. (2) BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes
und
3. nach § 214 Abs. (3) Satz 2 beachtliche Mangel des Abwägungsvorgangs,
wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung der Satzung über den vorstehend naher bezeichneten Bebauungsplan schriftlich gegenüber der Gemeinde Gerstungen unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind.

Hinweis gemäß § 44 BauGB:
Treten die in den §§ 39 bis 42 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile ein, kann der Entschädigungsberechtigte Entschädigung verlangen.
Danach erlöschen Entschädigungsansprüche für nach den §§ 39 bis 42 BauGB eingetretene Vermögensnachteile, wenn nicht innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die Vermögensnachteile eingetreten sind, die Fälligkeit des Anspruches herbeigeführt wird.
Gerstungen, den 01.07.2020

gez. S. Hartung
Bürgermeisterin

Bebauungsplan und Begründung unter:
Im Riete II