Thüringen liest!“ in Gerstungen und Marksuhl

1 ©A. Jäger1 ©A. Jäger

 

Alljährlich Ende Oktober / Anfang November finden im Rahmen der Kampagne „Thüringen liest!“ in vielen Thüringer Bibliotheken Lesungen und Begegnungen mit Autoren statt, die vom Thüringer Literaturrat und Partnern gefördert werden. Auch an unseren beiden Bibliotheksstandorten wurde in diesem Jahr wieder zu Autorenlesungen eingeladen.

Am 29. Oktober war André Kudernatsch aus Erfurt in Marksuhl zu Gast. Er stellte sein gerade erschienenes, noch druckfrisches Buch „Du wirst nicht alt im Thüringer Wald“ vor. Mit seinen humorvollen Thüringer Kolumnen unterhielt er das Publikum in der Wagenremise im Schloss aufs Feinste. Die Musikstücke stets passend zu den Texten gewählt, umrahmte sein Musikerkollege Andreas Groß die Lesung virtuos am Piano.

In Gerstungen begrüßten wir am 5. November die Thüringer Autorin Johanna Marie Jakob. Frau Jakob ist den Lesern bereits durch zahlreiche historische Romane bekannt. Die Lesung begann mit zwei Geschichten mit Bezug zum Gerstunger Grenzbahnhof aus ihrem Erzählungsband „Inhalt: Äußerst bedenklich!“. Danach stellte sie ihren 2020 erschienenen Roman „Falke und Adler“ vor. Er erzählt das Leben des Staufer-Kaisers Friedrich des II. von der Kindheit auf Sizilien bis zur Kaiserkrönung im Jahr 1220.

Beide Veranstaltungen, die unter 3G- bzw. 2G-Bedingungen stattfanden, machten Lust auf mehr ‚Lesefutter‘ der Thüringer Autor*innen. Einige Gäste erwarben vor Ort ein Exemplar und ließen es sich signieren. Alle anderen haben die Möglichkeit, sich die Bücher in den örtlichen Bibliothekseinrichtungen auszuleihen! Herzliche Einladung dazu!