Ein Besuchermagnet war die Hochseilartistik am Gerstunger Himmel

fürGästebuch ©K. HartungfürGästebuch ©K. Hartung

 

Seit über 120 Jahren begeistert die Artistenfamilie „Geschwister Weisheit“ in der mittlerweile sechsten Generation mit ihren spektakulären Auftritten. Die Familie aus Gotha in Thüringen beweist sich seit Jahren als größte Hochseiltruppe Europas. Die Gemeinde als Gastgeberin und die Besucher waren glücklich, nach vielen Monaten eingeschränkten öffentlichen Lebens endlich mal wieder einen geselligen Nachmittag erleben zu dürfen und die Artisten sind stolz, dass sie wieder ihre tolle Show zeigen können.

So zog es am Sonntag, dem 25. Juli hunderte Besucher nach Gerstungen auf den Festplatz am Oberfeld, um das einmalige Erlebnis in luftiger Höhe zu bestaunen. Schwülwarme Temperaturen an diesem Tag wurden ausgehalten. Der Wettergott aber hatte Einsehen und ließ den Gewitterregen erst am Abend kommen.

Gezeigt wurden verschiedene Showelemente:

In der klassischen Hochseilshow wurde das Seil mit Fahrrädern, Einrädern – sogar mit dem Hocheinrad und dem legendären Steigerrad – überquert. Mit dem „Zweimannhoch“, frei auf Stühlen stehend und mit Pyramiden, wie der Fahrrad-Spagat-Pyramide wurde das Publikum schnell gefesselt. Auch die Jüngsten der Weisheits, Charly (9) und Lenny(7), zeigten, was Artistenkinder von ihren Eltern und Großeltern bereits gelernt haben. Höhepunkt war auf dem Hochseil die Fünf-Personen-Pyramide.

In der historischen Hochseilschau „Anno Dazumal“ wurden die Zuschauer in das Flair der Straßen- und Hochseil-Artistik vor mehr als 100 Jahren entführt. Drehorgelmusik und Sprechtütenmoderation von Peter Weisheit erweckten die vergnügliche Art vom Beginn dieser Tradition. Besonders die Kinder staunten gespannt darüber, wie ein Junge in Holzschuhen das Drahtseil überquert oder wie ein Eierkuchen in einem Ofen hoch oben gebacken wurde. Erstaunlich, wie in der heutigen digitalen Zeit besonders das junge Publikum so zu begeistern war!

Den meisten Besuchern stockte vermutlich der Atem, als Alexander Weisheit auf die 62 Meter hohe Mastspitze gezogen wurde, um dort auf dem bis zu 5 Meter schwingenden Mast als menschliche Fahne in der Luft zu schwingen und schließlich sein legendäres Trompetensolo zu blasen.

Abschluss der Veranstaltung war die traditionelle Motorradshow der Weisheits. Die welteinmalige 12 Meter hohe Motorrad-Hochstartanlage ermöglicht die Arbeit über den Köpfen der Zuschauer. Lediglich ein schmaler Sicherheitsstreifen musste eingerichtet werden. Handstände auf den fahrenden Maschinen oder Motorradpyramiden in etwa 40 Metern Höhe boten den Besuchern ein Erlebnis, das in ewiger Erinnerung bleiben wird.

Wir danken der Artistenfamilie für diesen einmaligen Tag!

Nach den Belastungen in der Corona-Zeit war die Veranstaltung in vielerlei Hinsicht etwas Besonderes, so dass man rund herum nur lächelnde Menschen sah.

Unser besonderer Dank gilt dem Eisenbahner-Blasorchester für die musikalische Umrahmung, ebenso den beteiligten Vereinen (Jugend- und Kulturverein Untersuhl e. V. und UGCV Untersuhl-Gerstunger Carnevalverein e. V.) für die hervorragende gastronomische Versorgung. Schaustellerbetriebe wie ein Karusell von Firma Schmökel Eisenach rahmten die Veranstaltung durch einen kleinen Jahrmarkt ab.

Am Morgen des 26. Juli 2021 hat die Familie Weisheit alle Masten, Seile und Zubehör verstaut und ist bereits auf dem Weg zum nächsten Show-Ort: Freiluft-Kultur-Festival in Großbreitenbach/Ilmkreis.

Mit einem lauten Hupkonzert durch Gerstungen, vorbei am Rathaus, verabschiedeten sie sich von uns.

Bis hoffentlich bald mal wieder!

 

Mehr Fotos unter:    www.facebook.com/Gerstungen