Ein innovatives Unternehmen in Gerstungen

TOITOI & DIXI Group stellt sich vor

bild1 ©K. Hartungbild1 ©K. Hartung

Zu einem Blick hinter die Kulissen eines großen Unternehmens und dessen Standort in Gerstungen hatte die TOI TOI & DIXI Group Bürgermeister Rommert am 18. Januar eingeladen. Nach einer kurzen Begrüßung und einem persönlichen Kennenlernen der Geschäftsführung sollte ein Besichtigung der beiden Produktionswerke folgen. Die Firma mit weltweit etwa 5000 und am Standort Gerstungen mit ca. 150 Mitarbeitern will als bedeutender Arbeitgeber in der Region überzeugen.

Servicefahrzeuge sollen Stromer werden

Stolz ist man auf die TOI TOI & DIXI Fahrzeugtechnik GmbH. Denn hier wurde das bisher weltweit erste zu 100% elektrische Servicefahrzeug zur Reinigung und Auslieferung von Toilettenkabinen entwickelt. Als Grundlage dafür wird ein Mercedes Sprinter entsprechend aufgebaut. Geschäftsführer Christian Roller und Betriebsleiter Marcus Hartung freuen sich, dass dafür zwei Unternehmen gewonnen werden konnten (Elerra Motiv GmbH aus Erfurt und E- Works Mobility GmbH aus München), die sich auf die Entwicklung von Elektroantrieben spezialisiert haben.

HYGIENE wird großgeschrieben

Weiter führte der Rundgang durch die Produktionshallen im Unterfeld zur TOI TOI & DIXI Group Entwicklungsabteilung. Hier sorgen Chemiker wie Dr. Tim Woriescheck dafür, dass die Hygiene immer weiterentwickelt und verbessert wird. So wird nun im Fertigungsprozess für Toilettenkabinen dem Kunststoffgranulat ein Silberphosphat beigefügt. Durch die Wirkung der Silber-Ionen werden nahezu alle Keime an der Oberfläche dauerhaft unschädlich gemacht. Zudem entwickelten Fachleute in eigenen Versuchslaboren ein Duftstoff-Rezept, sodass es in den Toiletenkabinen angenehm zitronig duftet.

Aus alten Fischernetzen werden Toilettenkabinen

Im letzten Teil der Besichtigungsreihe führte es die Teilnehmer zur TOI TOI & DIXI Kunststofftechnik. Betriebsleiter Björn Wilhelm zeigte stolz die Produktionsanlagen, insbesondere auch die neueste italienische Maschine, die jetzt strombetrieben und mit etlichen Robotern fast vollautomatisch das Doppelte an Kabinen produziert. Besonders hob man auch die neue „Sea-Plastik“-Toilettenkabine vor. Unmengen an alten Fischernetzen landen nun nicht mehr in den Weltmeeren, werden zu Kunststoffgranulaten weiterverarbeitet und finden nun ihre nachhaltige Wiederverwendung.

In dem in Gerstungen ansässigen Industriebetrieb gibt es zahlreiche Karriere-Möglichkeiten, ob im handwerklichen oder kaufmännischen Bereich, als Servicefahrer oder auch in der Berufsausbildung in verschiedene Richtungen. Bewerbungen nimmt die Firmengruppe gerne entgegen (www.toitoidixi.com)