"Elteschlösschen" soll nun wieder das Dorfleben in Förtha bereichern

elteschlösschenneuelteschlösschenneu


Vor Kurzem fand eine offizielle Eröffnung des „Elteschlösschens“ in Förtha statt, zu der Vertreter von Vereinen, der Bürgermeister, der Ortsteilbürgermeister sowie die Investoren zusammenkamen. Drei Investoren, darunter auch der Förthaer Michael Salzmann, hatten die Immobilie saniert. Dem voraus gingen vielfache gemeindliche Bemühungen um den Erwerb bzw. Erhalt des seit einiger Zeit leerstehenden Objektes. Leider ohne Erfolg. Schließlich stellte Herr Salzmann im Dezember 2019 die Idee vor, das Objekt zusammen mit zwei weiteren Investoren zu erwerben und zu sanieren. Der Vorschlag fand unter allen Beteiligten großen Zuspruch. Zur Ausgestaltung des Mietvertrages zwischen der Gemeinde und den neuen Eigentümern kam es Mitte letzten Jahres und seit Ende 2022 ist die Gemeinde Mieterin von Saal und ehemaligem Gastraum.

Zukünftig ist noch eine ansprechende Gestaltung des Umfeldes des zentralen Platzes um die Kirche geplant, und auch für die ehemalige Gaststätte ist man auf der hoffnungsvollen Suche nach einem Betreiber.

Bürgermeister Tim Rommert lobte zur offiziellen Eröffnung noch einmal das stets faire Miteinander zwischen der Gemeinde und den neuen Eigentümern. Zudem dankte er dem Ortsteilbürgermeister sowie dem Ortsteilrat für das Engagement um das Vorhaben.

Frank Michalowski - Ortsteilbürgermeister - honorierte ebenfalls den Gemeinderat sowie die Gemeindeverwaltung, die maßgeblich an der Umsetzung des Projektes beteiligt waren, vor allem aber auch Bürgermeisterin a. D. Sylvia Hartung, die dem ganzen Vorhaben immer aufgeschlossen gegenüber stand.

Nun können sich Bürgerinnen und Bürger wieder zu geselligen Stunden im „Elteschlösschen“ treffen.

Mieten kann man je nach Größe der Feierlichkeit nun Saal oder Gastraum.
Ansprechpartner für Mietanfragen ist Ortsteilbürgermeister Frank Michalowski (Tel. 0163-2027887).